Camping in den Bergen: Was Sie vorbereiten müssen

Camping in den Bergen
Foto: chrispoops via Twenty20

Der nächste Camping Urlaub in den Bergen steht bevor und Sie überlegen was alles eingepackt werden muss? Reisedokumente, Kleidung, Schuhe, Bettzeug, Handtücher – was darf nicht fehlen? Häufig überlegen Reisende, was unbedingt alles in den Camping Urlaub in den Bergen mit muss. Dabei wird Camping eine immer beliebtere Art des Reisens, da die Ausstattungen der Campingplätze sowie die Camper selbst immer luxuriöser werden. Dabei fragen sich vor allem Frauen, welche Kleidungsstücke unbedingt mit in den Urlaub müssen. Hierbei ist insbesondere die Regenjacke Damen anzuführen, die in keinem Fall fehlen sollte.

Camping Outfit abhängig vom Camping Typ

Der Kleidungsstil auf dem Camping ist ebenso wie im Alltag sehr unterschiedlich und bemisst sich nach persönlicher Präferenz. Dabei gibt es beispielsweise den urbanen Camper, welcher den heimischen Komfort wertschätzt. Es handelt sich hier zumeist um Dauer-Camper, die normalerweise gemütliche und praktische legere Freizeitbekleidung tragen und bei denen sich der heimische Kleiderschrank im Wohnwagen befindet. Als zweiten Camping Typ gibt es die Outdoor Aktivisten, für welche sich insbesondere Funktionskleidung empfiehlt. Dazu zählen insbesondere Sportbekleidung, Regenjacken, Badesachen und wetterfestes Schuhwerk. Bei der Vorbereitung Ihres Camping Trips sollten Sie sich auf jeden Fall klarmachen, zu welchem Typ Sie gehören und welche Anforderungen Sie an Ihre Kleidung haben.

Das Non-Plus-Ultra: die Regenjacke Damen

Egal zu welchem Camping Typ Sie neigen oder welchen Kleidungsstil Sie bevorzugen: ein Kleidungsstück darf bei einem Camping Urlaub in den Bergen auf keinen Fall fehlen – die Regenjacke für Damen. Diese ist besonders wichtig, da sie wetterbeständig ist. Gerade in den Bergen kann es zu jeder Jahreszeit zu Regenwolken und Niederschlag kommen, auf den Sie vorbereitet sein sollten. Dies gilt auch für Camping Urlaube im Sommer. Hier ist zu sagen, dass die Funktionalität im Vordergrund steht. Ein modischer Aspekt steht erst an zweiter Stelle, obwohl es heutzutage genügend stilvolle und vor allem praktische Regenjacke gibt. Insbesondere die wasserabweisende Eigenschaft und der teilweise Schutz vor Wind machen die Regenjacke für einen Camping Urlaub unabdingbar. Außerdem eignen sich auch Softshell Jacken.

Ein weiteres wichtiges Kleidungsstück: die Kopfbedeckung

Weiterhin sollten Sie unabhängig von Ihrem Urlaubsziel (Berge, Meer, waldreiche Gebiete) immer an einen Kopfschutz und damit an eine Kopfbedeckung denken. Auf diese Weise schützen Sie so vor zu großer UV-Strahlung. Dies gilt nicht nur für Kindern, sondern auch für Erwachsene.

Das Zwiebelprinzip

Für die Tage in der Natur und für bestimmte Aktivitäten eignet sich insbesondere das Zwiebelprinzip. Bei diesem tragen Sie mehrere Schichten an Kleidung übereinander, sodass Sie je nach Gefühl, Aktivität und je nach den individuellen Bedürfnissen Schicht für Schicht ausziehen und wieder anziehen wollen. Hierbei ist insbesondere wichtig, dass Stoffe und Materialien wie Funktionsfasern verwendet werden, da diese die Feuchtigkeit von innen nach außen hin ableiten. Das gilt insbesondere, wenn Sie viele Outdoor Aktivitäten geplant haben.

Ein großer Fehler: die Mitnahme von zu viel Gepäck

Allerdings sollten Sie gleichwohl nicht den Fehler machen und zu viel Gepäck mitnehmen wollen. Daher sollte das Packen recht minimalistisch ablaufen, um Zeit, Platz, Gewicht und Nerven zu sparen. Auf vielen Campingplätzen können die Sachen auch gewaschen und getrocknet werden. Um möglichst wenig Kleidung mitnehmen zu müssen, sollte darauf geachtet werden, dass sich die Kleidung gut untereinander kombinieren lässt. Insbesondere sollten schlichte Basics wie einfarbige T-Shirts, Tops, Sweatshirts und unauffällige Hosen und Kapuzenjacken eingepackt werden. Ein Unterwäschesatz von ca. 10 Stück (pro Tag: eins) empfiehlt sich ebenfalls. Außerdem sind auf jeden Fall funktionale Kleidungsteile wie Regenjacken, Windbreaker und Wanderschuhe ratsam.