Sommerurlaub an der Nordsee

Nordsee, Düne, Strand
Das Nordsee-Feeling ist ganz besonders - © depositphotos.com @ O.Rohulya

Die Nordsee ist manchmal ganz still und wirkt sich einfach nur entspannend auf den Körper, Geist und die Seele aus. In einem anderen Moment schlagen die Wellen plötzlich ganz hoch und Mutter Natur zeigt uns ihre faszinierende Kraft. Ob Sonne, Wind oder Regen – der Spaziergang entlang der Strände und Deiche ist Entspannung auf höchstem Niveau. Sie spüren die Weiten des Meeres bei einer erfrischenden Radtour entlang der Küste. Genau aus diesen Gründen ist die Nordsee eines der beliebtesten Sommerurlaub Reiseziele. Die frischen Winde und das kühle Nass sorgen für die perfekte Erfrischung an heißen Sommertagen. Die Nordsee hat natürlich noch viel mehr zu bieten, wir zeigen Ihnen was. Erleben Sie Ihren Sommerurlaub an der Nordsee von seiner schönsten Seite – Erholung pur für die gesamte Familie.

Die beliebtesten Nordsee-Inseln

Bevor wir uns dem eigentlichen Nordsee Sommerurlaub widmen, möchten wir Ihnen noch die beliebtesten Nordsee-Inseln vorstellen. Hier gilt folgendes Sprichwort – Wer die Wahl hat, hat die Qual. Schließlich gibt es eine Vielzahl beliebter Nordsee-Inseln, diese reichen von Schleswig-Holstein bis hin zur niedersächsischen Küste.

Die nachfolgenden Nordsee-Inseln zählen zu den beliebtesten Sommerurlaubszielen:

Sylt

Die wunderschöne Nordseeinsel Sylt liegt ganz oben in Nordfriesland. Sie zählt mit ihren knapp hundert Quadratmetern zu den größten Insel an der Nordsee. Familien sind hier genauso richtig wie Surfer, Strandliebhaber, Feinschmecker und Party Hipster. Westerland ist der Hauptort von Sylt und somit auch die Endstation für die Anreise mittels Bahn. Die Insel und das Festland sind durch einen Damm miteinander verbunden.

Wer einen eher ruhigeren Sommerurlaub an der Nordsee genießen möchte, der entscheidet sich bestenfalls für die Wattseite. Besonders beliebt sind hier zum Beispiel Morsum, Archsum oder Munkmarsch. Ebenso schön ist Keitum, denn hier kommen Sie in den Genuss alter reetgedeckter Kapitänshäuser. Auch Kampen liegt gleich um die die Ecke und zählt zu den schicksten Sylter Inselorten.

Amrum

Wer über Amrum spricht, redet hier zugleich auch über Sylts kleine südliche Schwester. Die Boutiquen und Geschäfte sind hier allerdings nicht ganz so schick wie in Kampen. Besonders angesehen sind die beiden Inselorte Norddorf und Nebel. Der Sandstrand ist an diesen beiden Orten besonders breit, da die Westküste mit der Sandbank zusammengewachsen ist. Er nimmt rund 30 Prozent der gesamten Inselfläche ein. Hinzukommt, dass es auf keiner anderen Nordseeinsel so viel Wald gibt wie auf Amrum. Der Hauptort dieser beliebten Urlaubsinsel ist Wittdün, hier legen täglich zahlreiche Fähren an.

Föhr

Die zweitgrößte nordfriesische Insel Föhr liegt eher östlich von Amrum. Der Fährhafen befindet sich in Wyk, wo viele Urlauber auch gleich bleiben. Föhr hat aber auch noch viele andere schöne Inseldörfer. Für Strandliebhaber eignen sich auch die Orte Goting, Niedblum, Utersum und Hedehusum.

Wer seinen Sommer Nordeeeurlaub in Form eines Reiterurlaubes genießen möchte, der sollte unbedingt den Inselort Alkerum besuchen. In den warmen Sommermonaten ist Föhr in erster Linie vor allem bei Familien äußerst beliebt. Laut zahlreicher Statistiken wählen rund 80 Prozent der Urlauber ausschließlich Ferienhäuser- oder Wohnungen. Besonders angesehen ist das breitgefächerte Angebot für Urlaub auf dem Bauernhof.

Pellworm

Die sogenannte Marschinsel Pellworm liegt südlich von Amrum und Föhr. Sie verfügt jedoch über keinen Sandstrand. Im Vergleich zu den Nachbarsinsel ist Pellworm eher ruhig, idyllisch und überscharbar. Seit 1998 wird Pellworm auch als bekanntes Nordseeheilbad angesehen.

Norderney

Norderney stellt die zweitgrößte ostfriesische Insel dar. Hier spielt der Tourismus bereits seit vielen Jahrzehnten eine wichtige Rolle. Seit dem Jahre 1797 war Norderney das aller erste deutsche Nordseebad. Besonders erwähnenswert ist, dass das Hannoversche Königshaus genau auf dieser Insel seine Sommerresidenz hatte. Auch heute kann man noch einige der schicken Gebäude begutachten. Der meiste Trubel konzentriert sich auf den westlichen Inselteil. Wer es ruhiger haben will, der kann die entgegengesetzte Richtung Norderneys erkunden.

Natürlich sind das noch lange nicht alle beliebten Nordsee-Inseln für den anstehenden Sommerurlaub. Hierzu zählen nämlich auch noch Wangerooge, Spiekeroog, Langeoog, Baltrum, Juist und Borkum. All diese Inseln eignen sich hervorragend für den nächsten Sommerurlaub an der Nordsee.

Das Wetter und Klima an der Nordsee

Der Sommer an der Nordsee besitzt genau den richtigen Wetter-Mix. Eine Mischung aus einer angenehmen Brise und wärmenden Sonnenstrahlen sorgt für den perfekten Sommerurlaub an der Nordsee. Der Sommer an der Nordseeküste ist somit immer erfrischen und warm zugleich. Trotz zahlreicher Gerüchte ist der Sommer an der Nordsee absolut empfehlenswert und erlebenswert.

In den warmen Sommermonaten können Reisende von einer durchschnittlichen Lufttemperatur von rund 20 Grad Celsius im Schatten ausgehen. Aufgrund der hohen Anzahl an Sonnenstunden liegt die gefühlte Temperatur aber weit über den 20 Grad Celsius. Die Temperaturen sind für den langersehnten Sommerurlaub also optimal – Die Kinder können am Strand spielen und die Eltern sich in den warmen Sonnenstrahlen erholen.

Die Anreise mit dem Auto – Achtung Staugefahr

Vor allem während der Sommerferien droht in Norddeutschland eine extreme Staugefahr. Davon bleibt auch die beliebte Nordseeküste nicht verschont. Schließlich möchte jeder in den langersehnten Urlaub und viele unter den Reisenden bevorzugen die Nordsee als Reiseziel. Besonders stauanfällig ist die Hansestadt Hamburg, denn diese wird von zahlreiche Urlaubern passiert. Genau aus diesen Gründen sollten Sie für die Anreise mit dem Auto ausreichend Zeit einplanen. Eine zügige Abreise in den noch frühen Morgenstunden ist empfehlenswert, bewahrt Sie aber nicht immer vor eventuellen Staus. Wer als Alternative zu stockendem Verkehr auf Fährfahrten zurückgreifen möchte, sollte sich vorab unbedingt über die Fahrpläne der Reedereien informieren. Auch über die damit verbundenen Kosten sollte man sich bestenfalls schon vor der Abreise informieren. Schließlich werden die Preise während der Hauptsaison gerne erhöht, sodass bereits eine kurze Überfahrt zum finanziellen Marathon werden kann. Wer seine Autoanreise mit einer Fährüberfahrt kombinieren möchte, der sollte auch hier viel Zeit einplanen.

Unser Fazit – Sommerurlaub an der Nordsee

Gerade im Sommer bietet der Urlaub an der Nordsee einen wunderbaren Mix aus Erholung, Spaß und Action. Nicht nur Familien und Strandliebhaber profitieren von den wundervollen Orten an der Nordseeküste, sondern auch Action-Fanatiker, Alleinstehende und Party-Fans. Wir sind uns nahezu sicher, dass Sie Ihren anstehenden Sommerurlaub an der Nordsee keinesfalls bereuen werden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*